Der Technische Zug    Technik & Ausstattung    Hägglunds    Gerätehalle

 

Die Fachgruppe Ölschaden

 

Die Aufstellung der Fachgruppen für die Ölschadensbekämpfung im THW geschieht auf Basis einer Kooperation zwischen den Küstenländern der Bund-Länder-Vereinigung (BLV) und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Beide Kooperationspartner beteiligen sich an der Ausstattung und Technik der Fachgruppen, die nur unter dieser Bedingung wirksam in der Ölschadensbekämpfung eingesetzt werden können.
Dabei stellen die Küstenländer primär die Bekämpfungsausstattung und das THW ergänzt diese durch Separationsanlagen, Transportkomponenten und das Fachpersonal.

 

Aufgabe der Fachgruppen Ölschaden ist die Unterstützung der BLV im Bereich der Deutschen Küste bei der Bekämpfung von Verschmutzung auf Gewässern und an den Küsten. Sie bekämpfen und beseitigen Ölschäden größeren Ausmaßes bundesweit und im Rahmen humanitärer Hilfe im Ausland. Die Ölschadensbekämpfung erfolgt auf dem Wasser und auf dem Land durch abskimmen (abschöpfen) von Öl auf Wasserflächen, Aufnehmen des Öles von Ufern und Stränden, Eindämmen und Kanalisieren durch Ölsperren, Umfüllen, Auffangen und Separation des Öles von Wasser oder Sand.
Im THW werden in erster Linie zwei Typen der Fachgruppen Ölschadenbekämpfung Typ A und B, d.h. mit und ohne Separationsfähigkeit aufgestellt. Ein weiterer Typ C stellt die Binnenvariante dar.

    

Aufgaben Fachgruppe Ölschaden Typ A:

 

-      Aufnahme von Öl-Wasser-Gemischen mit Skimmern von Wasseroberflächen

-      Trennen von Öl-Wasser-Gemischen mit dem Separator auch im explosionsgefährdetem Bereich

-      Umfüllen von Mineralölen mittels Pumpen (bis 250m³/h)

-      Stellt Zwischenlagerkapazitäten über mobile Schnellmontagebehältern bereit

 

Aufgaben Fachgruppe Ölschaden Typ B:

 

-   Anstauen und Kanalisieren von Öl auf Wasserflächen

-   Mitwirkung beim Abtragen von kontaminiertem Erdreich

-   Reinigungsarbeiten in Ufer- / Küstenbereichen

-   Aufnahme von ausgelaufenem Öl mit Abschöpf- und sonstigem Aufnahmegerät

-   Transport von Helfern, Material, Öl-Wasser- sowie Öl-Sandgemisch mit dem Hägglunds (leichtes Spezialkettenfahrzeug mit geringem Bodendruck) in und aus schwer zugänglichen Einsatzgebieten

-   Logistische Aufgaben in Bezug auf die Ölschadensbekämpfung

 

Die besonderen technischen und chemischen Anforderungen bedingen eine ständige Fortentwicklung insbesondere der Entölungslage. Wegen der benötigten chemischen Kenntnisse und Fertigkeiten ist für bestimmte Helfer in der Ölschadensgruppe eine berufliche Qualifikation erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Ortsverband verfügt dazu über eine weitere Gerätehalle, um die unzählige Technik sicher und optimal zu lagern und zu warten.

 

 

Im Länderverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein gibt es die Fachgruppe Ölschaden 5x

Den Typ A gibt es in Lübeck und den Typ B in Bad Doberan, Hamburg-Mitte, Kiel und Stralsund.

 

weitere Ortsverbände mit der Fachgruppe Ölschaden