Großübung des THW-Geschäftsführerbereichs Schwerin November 2012

 

Einsatzübung Gefahrgut-Unfall

Einsatzalarm bringt mehrere Einsatzkräfte auf den Plan.

Am Freitagabend wurden sechs Ortsverbände des Geschäftsführerbereiches Schwerin zu einer Einsatzübung alarmiert. Die Meldung lautete "Verkehrsunfall mit Gefahrgut".

Szenario war ein verunglückter LKW, dessen zähflüssige, toxische Ladung ausläuft. Aufgabe war es, die Flüssigkeit am weiteren Ausbreiten zu hindern und einen Zugang zum Fahrzeug zu schaffen, wo nach verletzten Personen gesucht werden sollte. Nachdem die Beleuchtung stand, wurden kleinere Wälle aus Sandsäcken errichtet, um die kontaminierte Fläche einzugrenzen. Ein Steg aus dem Einsatzgerüstsystem diente als sicherer Zugang zum Fahrzeug. Atemschutzgeräteträger gelangten auf diesem Weg zum LKW und retteten eine verletzte Person. Parallel dazu wurde die Chemikalie in der Nähe einer Zisterne abgepumpt, um zu verhindern, daß der Gefahrstoff diese erreicht.

Gegen 22:30 Uhr war die Übung beendet, es gab für die Einsatzkräfte noch eine warme Mahlzeit von der Fachgruppe Logistik aus Schwerin und dann rückten alle geschlossen ab.

Alarmiert wurden die Ortsverbände:
Bad Doberan, Gadebusch, Güstrow, Parchim, Schwerin, Wismar

 

                                                                    [zurück]

© Bild: Wencke Kleine / Text: THW Wismar