Ölabwehrübung in Wismar Oktober 2011

Unter der Leitung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg fand eine Ölabwehrübung im Hafen von Wismar (Tonnenhof) statt.

Ungefähr 150 Einsatzkräfte aus unterschiedlichen Organisationen haben mit ihrer speziellen Technik die Zusammenarbeit bei einem Ölunfall geübt. Das Szenario hierzu ist ein Unfall, wo bei einem Betankungsvorgang mehrere hundert Liter Öl in die Ostsee gelangt sind. Bei der Übung wurden das Ausbringen von Ölsperren, die Aufnahme und Zwischenlagerung des Öls, sowie die Reinigung des Strandes und der Hafenanlagen geübt. Die Rettungskräfte wurden hierfür mit spezieller Schutzkleidung ausgestattet, die bei solchen Havarien immer zum Einsatz kommen.

Schwerpunkt bei der Übung war der reibungslose Ablauf für die Errichtung eines Schwarz-Weiß-Bereiches und die Koordinierung aller eingesetzten Kräfte von Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz, Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, Arbeiter Samariter Bund.

 

                                                                    [zurück]

© Bild und Text: THW Bad Doberan