Schneeverwehungen durch starke Sturmböen

Alarmierung durch das StAUN Rostock. An der Jemnitzschleuse wurde Hochwasser von 1,6m über Deichhöhe gemeldet.
Gegen 08.00 Uhr wurden unsere Helfer von der Feuerwehr Bad Doberan zum Ölwehrstützpunkt in Heiligendamm gefahren, um mit dem Hägglunds an der Schleuse nach zu sehen. Zum Glück gab es an der Schleuse nur einen Fehler im System durch starke Vereisung.
Hiermit noch einmal herzlichen Dank an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Doberan

Räumung des Parkplatzes der Kreisverwaltung und der Leitstelle in Bad Doberan mit dem Hägglunds. Somit konnten ca. 25 Fahrzeuge befreit werden.

[zurück]

© Text: THW Bad Doberan / Bild: StALU Rostock und Feuerwehr Bad Doberan