Großeinsatz G8-Gipfel

Als Einsatz- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes war die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) Bestandteil des Sicherheitskonzeptes zum G8-Gipfel in Heiligendamm.
Während des Gipfels war das THW an jedem Tag mit bis zu 650 ehrenamtlichen Helfern aus den Bereichen Führung und Kommunikation, Beleuchtung, Elektroversorgung, Bergung, Räumen, Logistik und Infrastruktur im Einsatz.

Einsatz Schwerpunkte für das THW waren:
- Verpflegung von Einsatzkräften des Auswertigen Amtes, der Bundes- und Landespolizei und der Bundeswehr
- Sicherstellung von Funkverbindungen
- Ausleuchten von Landeplätzen in Heiligendamm, am Flughafen Rostock/Laage, auf Gut Hohen Luckow, von mobilen Kontrollstellen sowie des Sicherheitszaunes im Bereich Heiligendamm
- Unterstützung der Bundespolizei an Grenzkontrollstellen
- Stromversorgung von Behandlungsplätzen
- Absicherung des Hafenbereichs Rostock
- Einrichtung und Betrieb des eigenen Bereitstellungsraumes in Kägsdorf

Im Bereitstellungsraum Kägsdorf sowie im OV waren insgesamt 159 Ortsverbände aus allen Landes- und Länderverbänden beteiligt.

[zurück]

© Bild und Text: THW Bad Doberan