Der Technische Zug    Zugtrupp    2. Bergungsgruppe    Fachgruppe Ölschaden    Örtliche Gefahrenabwehr

 

 

Die 1. Bergungsgruppe

 

    

Die 1. Bergungsgruppe ist die universelle Gruppe im Technischen Zug. Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet.
Die Ausstattung ist weitgehend absetzbar, tragbar und autark einsetzbar.

 

In der Regel wird diese Gruppe mit ihrem Gerätekraftwagen I (GKW I) auch zuerst zum Einsatz kommen (deswegen auch Schnelleinsatzgruppe (SEG) genannt). Sie wird ergänzt und unterstützt durch die 2. Bergungsgruppe oder durch Fachgruppen, oder sie unterstützt diese.
Die 1. Bergungsgruppe rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten in Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Ferner unterstützt sie technisch und personell Fachgruppen des THW.

 

Es wird bei der 1. Bergungsgruppe zwischen Typ A und Typ B unterschieden. Die Ausstattung ist größtenteils identisch. In der Variante B ist als zusätzliche Ausstattung das Abstützungssystem Holz vorhanden, um einsturzgefährdete Gebäude zu sichern.

                                    

 

Ausstattung Typ A:

 

-   Gerätekraftwagen

-   Transportanhänger für 5 t

-   Krankentransportausstattung

-   Tauchpumpe 400l/min

-   Hebekissenausstattung

-   Trennschleifer

-   Motorsägen

-   Hydraulische Heber

-   Bohr- / Aufbrechhammer

-   Hebe- / Pressgerät 16t

-   Hydraulischer Spreizer

-   Hydraulische Schere

-   Stromerzeuger 8kVA

-   Schneidegerät

-   Flutlichtleuchtensatz

-   Windenstützen

-   Leitern

-   Rettungsausstattung

 

Zusätzlich bei Typ B:

 

-   Anhänger 7t mit Rungen

-   Abstützsystem Holz

-   Transportausstattung Lasten

-   Gabelstapler 3t

 

 

[zurück]